Über uns

Eine wahre

Trattoria

Im Grunde ist eine Trattoria keine Gaststätte und auch kein Restaurant.
Es ist ein kleines italienisches Speiselokal mit einer familiären Atmosphäre.

Die typisch italienische Trattoria war früher ein kleines Lokal, in dem es meist nur ein bis zwei hausgemachte Gerichte und einen Hauswein gab. Heute bieten diese Speiselokale doch etwas mehr, aber sie sind typisch für den ländlichen Raum Italiens und spezialisieren sich rein auf eine schlichte aber nicht weniger hochwertige lokale, regionale Küche mit hand- und hausgemachten Spezialitäten.

Emilia Romagna

Die Küche der

Emilia Romagna

Ursprung italienischer Kochkunst

Schwerpunkt „Emilia Romagna“

In unserer Trattoria DG haben wir den Schwerpunkt auf die Küche der Emilia Romagna gesetzt, denn von allen italienischen Regionen hat die Emilia Romagna die Vorstellung von italienischer Kochkunst in der Welt am stärksten beeinfl usst. Aus der Emilia-Romagna kommen einige der berühmtesten kulinarischen Spezialitäten, mit denen Bella Italia identifi ziert wird. Dort werden nicht nur der Parmesankäse, der Parmaschinken und der echte Aceto Balsamico Tradizionale produziert, darüber hinaus hält die Region noch weitere Entdeckungen bereit.

Zuhause der „Pasta“

Die Emilia-Romagna ist auch die Mutter der Teigwaren. Ein altes Sprichwort sagt, wenn sie könnten, würden die Emilianer ihr Hab und Gut, ihre Häuser und Städte in Eiernudelteig verpacken, denn das Wahrzeichen dieser Region schlechthin sind nun einmal gefüllte Nudeln. Die Pasta wird hier meist noch zu Hause selbst gemacht und in allen erdenklichen Formen zubereitet. So werden auch in unserer Trattoria die Nudeln in allen Variationen mit der Hand selbst produziert und auch zum Verkauf angeboten.

Einzigartige Lage

Die besondere Küche der Emilia Romagna ist das Ergebnis einer gelungenen Kombination bestimmter Faktoren, an erster Stelle die geographische Lage der Region und auch die großen Unterschiede der Landschaften: die Gebirgsregion hat die Schätze der Wälder zu bieten, köstliche Edelkastanien, ausgezeichnete Pilze und Trüffel, unvergleichliche Käse- und Wurstwaren. Das Hügelgebiet mit seinen Weinbergen begünstigt eine vielseitige und hochwertige Weinerzeugung; die Hügel der Romagna bringen außerdem hervorragendes Olivenöl hervor. Schließlich die lange, romagnolische Küste, Geheimniswahrerin einer Küche, die mit dem Meer verbunden ist und sich durch Finesse und den Duft der Fische aus der Adria auszeichnet.

 

Gaumenfreuden

Ein reicher Schatz an

Gaumenfreuden

umfasst alle Bereiche der Gastronomie

Der reiche Schatz an Gaumenfreuden umfasst alle Bereiche der Gastronomie, von der landwirtschaftlichen Erzeugung zur Kochkunst bis hin zur Tischkultur. Das gesellige Zusammensein liegt den Emilianern und Romagnolen im Blut. Die Bewohner der Emilia Romagna sind unbeschwert, fröhlich und ein wenig verspielt. Mit ihrer bewundernswerten Art haben sie eine Küche geschaffen, die jeden in gute Laune versetzt, und durch ihre herrlichen Gerichte tagtäglich die „Arte di vivere“ zelebriert. Lebensfreude also, die daraus entsteht, dass man dem Leben Geschmack verleiht und den Geist der Gastlichkeit unterstreicht.

Somit stehen die Buchstaben DG unserer Trattoria Pizzeria nicht nur für Da Giuseppe wie sich Josef, lo Chef der Lokalität nennt, sondern auch für Di Gioia (mit Freude), Di Gusto (mit Geschmack), Di Gentilezza (aus Gastfreundschaft). DG steht aber auch für Da generazioni, da Gastlichkeit in der Familie Höpperger, gleich wie die italienischen Nudelrezepte in Italien über viele Generationen hinweg überliefert wurde. In das DG können wir zu guter Letzt auch Di Genuinità (Echtheit) hineinlegen, denn unverfälschte italienische Spezialitäten und Alltagsfreuden möchten wir in unserer Trattoria leben und tagtäglich erleben.

da_giuseppe_logo_farbe

Giuseppe, Giulietta & Giovanna und das Team von DG wünschen

buon appetito